Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
plone_banner_fb
Sie sind hier: FB 02 → Prof. Schwickert

Projekt: Analyse der Folgen des Phänomens Spam auf das E-Mail-Marketing der Deutschen Börse AG


Kurzbeschreibung:
Im Rahmen des Projektes war es Ziel, die Problematik von Anti-Spam-Maßnahmen zu analysieren, die Ursachen für nicht zugestellte E-Mail-Newsletter der Deutsche Börse AG zu finden und Lösungsvorschläge zu entwickeln, anhand derer die Zustellbarkeit der Newsletter verbessert werden kann.
Beginn:
01.07.2005
Ende:
21.11.2005
Problemstellung:
Eine differenzierte und individuelle Kundenansprache erlangt in den Marketingstrategien von Unternehmen eine immer größere Bedeutung, da angesichts dynamischer Veränderungen in den Märkten Kundenorientierung und Kundenbindung immer mehr in den Mittelpunkt der Marketingstrategien gestellt werden. E-Mail-Marketing-Maßnahmen (z. B. Versand von Newslettern) eignen sich in besonderer Weise für eine individuelle und differenzierte Ansprache der Kunden und sind aus diesem Grund zurzeit die wachstumsstärksten Direktmarketinginstrumente. Der massenhafte Versand von kommerziellen Marketing-E-Mails, die vom Empfänder nicht angefordert wurden (Spam), entwickelt sich zunehmend zu einem Problem. Die Anstrengungen vieler Internet-Service Provider und Administratoren möglichst alle Spam-E-Mails zu filtern, führt dazu, dass 2004 bis zu 20% der legitim versandten Marketing-E-Mails den Emp-fängern nicht zugestellt werden konnten, da sie von Spamfiltern aussortiert wurden.
Ziel:
Ziel des Projektes ist es, die Problematik von Anti-Spam-Maßnahmen zu analysieren, die Ursachen für nicht zugestellte E-Mail-Newsletter der Deutsche Börse AG zu finden und Lösungsvorschläge zu entwickeln, anhand derer die Zustellbarkeit der Newsletter verbessert werden kann.
Ablaufplan:

Leiter:
Betreuer:
Team-Mitglieder:
Fachbereich & Campus  |  Studiengänge  |  Service für Studierende  |  Forschung & Vernetzung  |  Career Center