Direkt zur zweiten Navigationsebene, fallls vorhanden.Direkt zum Seiteninhalt
plone_banner_fb
Sie sind hier: FB 02 → Prof. Schwickert

Projekt: Dezentrale interaktive Hörsaal-Planung per Web-Applikation am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der JLU Gießen


Kurzbeschreibung:
Öffentliche Bereitstellung von Belegungsplänen der Hörsäle auf dem Campus der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen und dezentrale interkative Buchungen von Hörsaal-Belegungen durch die Dozenten
Beginn:
12.12.2001
Ende:
10.05.2002
Problemstellung:
Bisher werden die Belegungswünsche der Dozenten per Telefon, Brief, eMail oder persönlich an einen zentralen Hörsaal-Planer gemeldet. Nur der Hörsaal-Planer hat durch seine Aufzeichnungen, Dokumente und persönlichen Dateien Übersichtsinformationen zu den Hörsaal-Belegungen. Die dadurch sehr häufig vorkommenden Kollisionen von Belegungswünschen verschiedener Dozenten verursachen eine Vielzahl von Korrespondenzen, Telefonanrufen und eMails. In dieser Form gestaltet sich die Hörsaal-Planung insgesamt zu langwierig, zu intransparent und für die Dozenten nicht zufriedenstellend.
Ziel:
Die Belegung der Hörsäle auf dem Campus der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen werden öffentlich und zeitnah aktualisiert im Web zur Einsicht bereit gestellt. Damit hat auch jeder Dozent die Möglichkeit sich über freie Hörsäle und Zeitslots zu informieren, wenn er seine Lehrveranstaltungen plant und eine Hörsaal-Belegung buchen will. Die Buchung einer Hörsaal-Belegung in freien Slots kann über die Web-Applikation interaktiv von jedem Dozenten selbst vorgenommen werden. Bei Kollisionen von Belegungswünschen können sich die betreffenden Dozenten bilateral über eine Lösung verständigen und nachfolgend kollisionsfreie Belegungen buchen. Die Web-Applikation erzeugt jederzeit aktuelle Ausdrucke der Belegungspläne, die an den Hörsälen angebracht werden können.
Ablaufplan:
Die bis Ende März 2002 laufende Hörsaal-Planung für das Sommersemester 2002 wird von einer Web-Applikation unterstützt, die die jederzeit aktuellen Belegungspläne der Hörsäle öffentlich zur Einsicht bereit stellt. Die Dozenten haben dadurch bereits die Möglichkeit, Kollisionen zu vermeiden oder mit den betreffenden Dozenten gemeinsam aufzulösen, bevor eine Kontaktaufnahme mit dem zentralen Hörsaal-Planer für die Belegungsbuchung erfolgt. Die Belegungsbuchungen werden bis Ende März 2002 über die Web-Applikation an einen zentralen Hörsaal-Planer gemeldet. Die Web-Applikation überprüft bei dieser Meldung die Hörsaalbuchung auf mögliche Kollisionen; dies ermöglicht eine weitgehend überschneidungsfreie Belegung der Hörsäle durch die Dozenten. Der zentrale Hörsaal-Planer muss die Buchungen in der Web-Applikation (Intranet) in Reihenfolge des Buchungseingangs vornehmen. Die Web-Applikation erzeugt die permanent aktualisierten Belegungspläne für die öffentliche Bereitstellung.
Leiter:
Fachbereich & Campus  |  Studiengänge  |  Service für Studierende  |  Forschung & Vernetzung  |  Career Center